Donnerstag, 14. Januar 2016

... morgen wird es kalt

... oder?

Da habe ich mir eben schnell noch ein Paar Handstulpen genäht. Die wollte ich schon ganz lange mal ausprobieren und meine Mädels vom "Nähen am Kamin" haben sie sich als Februarprojekt gewünscht, um mal Fleecereste zu verbrauchen :-)

Ich habe sie aus einem Walkstoffrest genäht, mit ein paar Ziernähten versehen und sie gefallen mir richtig gut. Morgen früh werde ich sie gleich beim Hundespaziergang testen.

Hier sind sie:






Und noch ein Bild von Lotta, sie hat gestern mit meiner Kleinen zusammen einen Schnitt aus der Ottobre abgepaust ;-)
OK, hat nicht wirklich funktioniert - hihi...

Liebe Grüße
Tanja

P.S. Ich schicke den Beitrag noch schnell bei RUMS vorbei - auch wenn ich schon reichlich spät dran bin.

Donnerstag, 7. Januar 2016

Karneval kann kommen :-)

Hallo Ihr Lieben,

uns Norddeutsche hat es vor etlichen Jahren ja ins Rheinland verschlagen und inzwischen hat uns der Karneval auch voll im Griff. Meine Mädels tanzen in verschiedenen Gardegruppen, mein Mann ist im Elferrat und ich versuche alle Termine zu koordinieren und helfe hier und da...

Und weil ich ja sooo gerne nähe, quillen unsere Kostümkisten auch über, aber trotzdem musste  dieses Jahr ein neuer Clownrock her. Man kann ja nicht immer in der gleichen Klamotten rum laufen, oder ?! ;-)

Und ich wollte ja auch schon immer eine Weste dazu haben, die habe ich am letzten Wochenende dann auch genäht. Meine Mädels haben mir das Buch "geschickt eingefädelt" zu Weihnachten geschenkt und da war eine Herrenweste drin - die war mir zwar viel zu groß, aber ich habe sie als Basis für meine Weste genommen - gekürzt und mit Brustabnähern passt sie nun - juhu!

ABER: Ich hatte völlig vergessen, wieviel Arbeit diese Kräuselei macht - ich glaube für die Weste habe 3 mal soviel Zeit gebraucht, wie für den Rock :-)

So nun aber ein paar Bilder:


Das Täschchen kann man auch abknöpfen. Leider habe ich vergessen, dass mein neues Handy viel  größer ist und nun passt es nicht hinein - blöd. Na mal gucken, vielleicht nähe ich noch eine Neue.


Wer wissen möchte, wie ich den Rock nähe, kann sich gern bei mir melden.

Liebe Grüße
Tanja

P.S: Ich plane noch ein Kostüm - hihi - die Kisten müssen ja schön voll bleiben, auch wenn ich gerade etwas ausgemistet habe.

Und nun auch noch zu RUMS damit.

Sonntag, 3. Januar 2016

Rundes Utensilo mit Tutorial

Hallo Ihr Lieben,

da ich immer mal wieder gefragt wurde, wie ein rundes Utensilo zu nähen ist, habe ich mich mal hin gesetzt, welche genäht und eine kurze Anleitung dazu geschrieben.

Vielleicht habt ihr auch Lust, welche zu nähen?! Über Bilder würde ich mich sehr freuen!!

Bei runden Utensilos berechnet sich die Größe für den Stoff des seitlichen Randes nach dem Durchmesser D des Bodens. Die Formel lautet: U = D * oder ungefähr U = D * 3,14



Wem das alles zu mathematisch ist, habe ich hier in der Tabelle einige Durchmesser und die dazu gehörenden Stoffgrößen aufgeführt:

Durchmesser D des Bodens (inkl. Nahtzugabe) Umfang U (inkl. Nahtzugabe)
12 cm 38 cm
14 cm 44 cm
16 cm 50 cm
18 cm 56,5 cm
20 cm 63 cm
22 cm 69 cm
Die Höhe des Stoffvierecks richtet sich nach der gewünschten Höhe des Utensilos. Wollt ihr es Umschlagen, müsst ihr den Umschlag dazu rechnen. Und die Nahtzugaben in der Höhe nicht vergessen (ich nehme 2 cm in der Höhe dazu – dies entspricht einer Nahtzugabe von 1 cm).



1. Stoffe (je einmal Außen- und Innenstoff) in gewünschter Größe zuschneiden und Außen-oder Innenstoff mit Einlage verstärken.


2. Seitenteil an der schmalen Seite zu einem Ring schließen und Nahtzugaben auseinander bügeln.


3.Den Ring und das Bodenteil jeweils vierteln und die Punkte mit Nadeln markieren. Den Boden rechts auf rechts in den Ring stecken oder Klammern.


4. Den Boden an das Randteil annähen, dabei am besten auf der Randseite nähen und diesen immer schön glatt legen, damit keine Falten entstehen.






5. Fertig ist das erste Teil. Das zweite Teil genau so arbeiten, dabei allerdings für den Boden zwei ausreichend große Stoffstücke mit einer Wendeöffnung aneinander nähen und erst dann den runden Boden ausschneiden.


6. Sind beide Teile fertig, diese rechts auf rechts ineinander stecken und die obere Kante stecken und nähen.


Durch die Wendeöffnung wenden, diese mit einer schmalen Naht schließen und nach Belieben die obere Kante absteppen.



Fertig!!!





Hier gibt es das Ganze als pdf - Datei zum Ausdrucken.

Liebe Grüße
Tanja