Donnerstag, 22. Mai 2014

Miniquilt & Tolles Buch zum Sticken mit der Maschine

Achtung Text und Bilderflut  - ich bin so begeistert von meinem neusten Werk*grins*

Hallo Ihr Lieben,

wie im letzen Post angekündigt, möchte ich euch heute endlich ein tolles Buch zum Thema Sticken mit der Maschine vorstellen. Das Buch ist von Gabi Seeberg-Wilhelm und im myoverlock - Verlag im April erschienen und kam für mich genau richtig.




Wie ihr wisst, habe ich meine Stickmaschine ja noch nicht so lange und habe ganz einfach mal losgelegt - hat auch gut geklappt, ABER in diesem Buch werden Tricks und Kniffe erklärt, die ich durch meine try and error - Methode erst zu einem viel späteren Zeitpunkt erlernt hätte.

Aber nun von Anfang an:
Auf den ersten Seiten gibt es kurz eine Abhandlung zu den Stickmaschinen im Allgemeinen, was sind Vor- und Nachteile von reinen Stickmaschinen und Kombigeräten, was sollte man vor dem Kauf beachten und bedenken (Kam für mich zu spät - hatte mich ja schon für die Janome350 entschieden ;-)) Dieses Kapitel ist daher für alle diejenigen, die mit einer Stickmaschine liebäugeln sehr nützlich.

Anschließend geht es weiter mit einer ausführlichen Beschreibung von verschiedensten Stickvliesen (oh je wie lautet denn hier die Mehrzahl?!), bei welchen Stoffen man welche am besten wie verwendet. Dieses Kapitel ist bestimmt auch etwas für fortgeschrittenere Stickerinnen, die sich mit dem Thema der verschiedenen Vliessorten (und da gibt es wirklich einige!) noch nicht so auseinander gesetzt haben.

Weiter geht es mit Beschreibungen von verschiedensten Garnsorten und deren Handhabung auch in Verwendung  mit den richtigen Nadeln. Habt ihr euch schon mal gefragt, was die Bezeichnungen auf den Nadelschachteln so bedeuten? Das wird hier anschaulich erklärt :-)

Nun geht es um praktische Dinge, wie z.B. das Einspannen von solch dicken Materialien, die nicht in einen Stickrahmen passen, oder wie kann man das Knie einer Jeanshose besticken, wie stickt man Motive, die größer sind als der Stickrahmen. Wie bereitet man die Maschine zum Sticken vor, wie sollte die Fadenspannung aussehen, was gibt es für Dateiformate und ähnliches.

Nach knapp der Hälfte des Buches ist die Theorie beendet und es werden noch viele tolle Projekte für die Stickmaschine gezeigt. Alle Motive können mit einem Code, der im Buch vermerkt ist, herunter geladen werden. Mir gefallen die Dateien sehr gut. Ein Projekt habe ich schon fertig gestellt (auch wenn mein Rand anders aussieht und ich eine andere Beschriftung gewählt habe.

Guckt mal - nach 4 Jahren weiß man nun auch deutlich, wer bei uns wohnt ;-)




Jetzt hängt es neben der Haustüt im Fenster "hinter Glas"

Und hier noch ein paar Detailfotos:





Und weil man die Rückseite ja auch sieht habe ich sie auch ein bisschen schön gemacht


Also für mich ist es ein rund herum gelungenes Buch. Die Tipps findet man bestimmt auch irgendwo  im Internet, aber nicht so schön konzentriert in einem Nachschlagewerk, garniert mit tollen Stickprojekten.

Und weil das Schild eigentlich nur für mich ist, (meine Family legt da nicht soviel wert drauf ;-)) und heute zufällig Donnerstag ist, schicke ich es auch mal bei RUMS vorbei.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend - Ähem eine gute Nacht!

Liebe Grüße
Tanja